Realisierte Projekte aus Lübeck

Wohnen in Alten Speichern (Altstadt)

In einem historischen Speichergebäude auf der Lübecker Altstadt und dem Nachbargebäude, einer ehemaligen Rösterei sind 19 moderne Wohnungen und eine Gewerbeeinheit entstanden. Weiter... 

Architektur: Zill Architektur, Lübeck

Gut Mori (Groß Steinrade)

Ein ehemaliges Herrenhaus mit Nebengebäuden und parkähnlichem Grundstück wird zum Wohnprojekt. Etwa  3.500 qm Wohn- und Nutzfläche mit moderner Ausstattung und teilweise in historischem Ambiente bieten Platz für 40 Wohnungen, eine WG, einen Gemeinschaftsraum und sogar für eine kleine Privatschule.
Weiter...

Architektur: Meyer Steffens Architekten, Lübeck

Aegidienhof (Altstadt)

Wie man aus einem denkmalgeschützten Kulturerbe ein modernes soziales Wohnprojekt macht, zeigt der Aegidienhof. Im Herzen der Lübecker Altstadtinsel waren in den Ziegelhäusern rund um einen Innenhof seit dem 13. Jahrhundert verschiedene soziale Einrichtungen angesiedelt. Hier haben sich 1999 Jüngere und Ältere, Menschen ohne und mit Behinderungen, Alleinstehende und Familien zu einer bunt gemischten Baugemeinschaft zusammengetan, um ein kostbares Stück Lübecker Altstadt zu erhalten und wieder zum Leben zu erwecken. Im Aegidienhof wird nicht nur gewohnt – auch Ateliers, Praxen, Büros, Werkstätten, Gemeinschaftseinrichtungen und ein Café befinden sich in den Räumlichkeiten. Das integrative Projekt hat auch zur Quartiersentwicklung beigetragen: mit kulturellen Veranstaltungen und sozialer Stadtteilarbeit. Weiter....


Architektur:
Sigrid Morawe-Krüger, steffen meyer franck architekten, Lübeck

 

Godewind 7 (Travemünde)

Im historischen Parkhotel Travemünde, direkt am Godewindpark und nur wenige Gehminuten vom Ostseestrand entfernt, ist ein ansprechendes Wohnprojekt entstanden. 22 moderne Wohnungen fanden im Altbau sowie im rückwärtigen Neubau ihren Platz. Durch den Einbau eines Aufzugs ist ein barrierearmes Wohnen in dem Jugendstilgebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert möglich. Aktuelle Fotos folgen demnächst.

Infos: www.godewind7.conplan-gmbh.de
Architektur: Thomas Haake, Lübeck

In Süd / Lübsche Höfe (St. Jürgen)

Auf dem Gelände der Sana Kliniken - ehemals Krankenhaus Süd - ist ein Wohnprojekt mit Eigentums- und genossenschaftlichen Mietwohnungen entstanden. In zentrumsnaher und dennoch ruhiger Lage umschließen fünf Wohnhäuser mit rund 60 Wohnungen den grünen, gemeinschaftlich genutzten Innenhof. Weiter...

Architektur: Architekturgemeinschaft Zeschke & Witaszak, Bad Schwartau

Gut Brandenbaum (Eichholz)

Leben in grüner Idylle auf einem über 100 Jahre alten Gutshof am Stadtrand: Das Gutshaus, das Gärtnerhaus und zwei Scheunen wurden saniert und energietechnisch auf den neuesten Stand gebracht.
In dem generationsübergreifenden, nachbarschaftlichen Wohnprojekt sind Gemeinschaftsflächen, Appartements für Studierende und Gäste sowie eine Werkstatt entstanden. Der denkmalgeschützte Gutshof ist zu einem lebendigen Ort für Familien, Singles, Paare und Alleinerziehende aller Generationen geworden. Weiter...

Infos: www.gut-brandenbaum.de
Architektur: Guhr Architektur, Lüdersdorf

Hinter'n Höfen (Schlutup)

Das Mehrgenerationenwohnprojekt mit Miet- und Eigentumswohnungen liegt im Lübecker Stadtteil Schlutup. Auf dem Gelände der ehemaligen Fischfabrik Anker gründete 2007 eine Gruppe von SchlutuperInnen ein generationsübergreifendes Wohnprojekt. Seit 2009 leben dort fast 140 Menschen – angelehnt an das Konzept einer Gartensiedlung in Mehrfamilien- und Reihenhäusern. Der nachbarschaftliche und ökologische Gedanke stehen im Fokus des Projektes. Weiter...


Architektur: Mehrfamilienhäuser meyer steffens architekten, Einfamilienhaus und Reihenhäuser Franck Architektur

 

Aktiv im Passivhaus (St. Lorenz-Süd)

„Aktiv im Passivhaus" ist ein Wohnprojekt in Lübeck St. Lorenz Süd auf einem ehemaligen Kirchengrundstück - Lübecks erstes Mehrfamilienhaus in Passivhausbauweise. Dabei gehört die Barrierefreiheit ebenso zum Standard, wie die moderne und ökologische Ausstattung der Wohnungen rund um einen grünen Innenhof. Das Energiesparhaus mit zeitgenössischen Baustandards ist sehr zentral gelegen: direkt am Lübecker Hauptbahnhof, nahe der Innenstadt und in der Nähe zur Autobahn. In dem Mehrfamilienhaus gibt es große Wohnungen für Familien, kleinere Wohnungen oder Studios für ältere oder jüngere Singles.  Weiter...

Architektur: Solarc Architekten, Entwurf: Heidi Krüger

Wohnen am Krähenteich (Altstadt)

Direkt an der ehemaligen Stadtmauer neben dem Krähenteich-Freibad liegt das Nachbarschafts-Wohnprojekt. Die Altbauten wurden komplett saniert, die Neu­bauten in energiesparender Bauweise errichtet, alle Gebäude verbindet eine von allen genutzte sonnige Hof- und Gartenfläche. Die Lage ist einzigartig: zentral in einem historischen Teil der Lübecker Altstadt, zum Teil auf den Resten der alten Stadtmauer erbaut, gleichzeitig ruhig gelegen, sonnig nach Südosten orientiert und mit Blick auf den idyllischen Krähenteich. Weiter...

Info: www.kraehenteich.de
Architektur: Haufe Petereit Architekten, Lübeck

Wohnprojekt Fischergrube (Altstadt)

Besonders musikalisch geht es im Wohnprojekt Fischergrube zu: Auf einem Neubaugrundstück in der Lübecker Altstadt wurden Wohnungen, Büros und Praxen realisiert – mit einem schallisolierten Musikraum in einigen Wohnungen. „Musik und Krach machen zu können“, ohne die Mitbewohner und die Nachbarn zu belästigen, war Gedanke hinter diesem Konzept. Eine bunte Mischung von Mietern und Käufern, Jung und Alt hat sich in diesem Projekt zusammengefunden. Für Aktivitäten miteinander wurde ein kleiner Gemeinschaftsgarten geschaffen.

Architektur: Jörg Schreckenberg, Lübeck

Wohnprojekt Gröpelgrube (Altstadt)

Das Wohnprojekt an der Ecke Große Gröpelgrube/Langer Lohberg ist eine bunt gemischte Hausgemeinschaft in vier Häusern, die sich um einen gemeinsamen Hof gruppieren. Das älteste und größte Gebäude stammt aus dem 14. Jahrhundert und war ursprünglich eine Pilgerherberge, die zum Heilig-Geist-Hospital gehörte. Umfangreiche Umbauten und Sanierungsmaßnahmen gaben diesem Gebäude seine mittelalterliche Kubatur zurück. Die Lage ist absolut zentral, aber gleichzeitig sehr ruhig, die angrenzenden Straßen sind Fahrradstraßen.

Eckhorsterstraße (Dornbreite)

Nachbarschaftlich und naturnah leben die Bewohnern eines Wohnprojektes in einer kleinen Wohnsiedlung aus den 1930er Jahren in der Eckhorster Straße in Lübeck. Bei der Sanierung wurden überwiegend ökologische Baustoffe verwendet, auch das Energiekonzept ist umweltfreundlich: Es gibt ein Blockheizkraftwerk und eine Regenwassernutzungsanlage. Jung und Alt leben hier gemeinsam – Kinderfreundlichkeit spielt eine besonders große Rolle.

Architektur: Sigrid Morawe-Krüger, Lübeck

 

 

Wohnprojekt im Hochschulstadtteil

Im Süden Lübecks, etwa drei Kilometer von der Lübecker Altstadt entfernt, ist in den letzten Jahren ein neuer Stadtteil entstanden – der Hochschulstadtteil Lübeck. Am südlichen Rand, mit unverbaubarem Blick in die schleswig-holsteinische Landschaft, wurde ein kleines Wohnprojekt mit Reihenhauseinheiten realisiert. Der Hochschulstadtteil ist ein moderner, zukunftsweisender Entwicklungsstandort mit Kliniken, Wissenschafts- und Technologieeinrichtungen. Darüber hinaus entsteht ein Stadtteilzentrum mit einem Kulturforum, Handels- Versorgungs- und Bildungseinrichtungen. Passend dazu liefert das Wohnprojekt einen knallbunten Farbtupfer in seiner Umgebung.

Architektur:
Jörg Schreckenberg, Lübeck

Ökosiedlung (Karlshof)

Am Rande des Naturschutzgebietes Schellbruch liegt die ökologische Siedlung Karlshof – autofrei und stadtnah. Rund drei Kilometer von der Lübecker Innenstadt entfernt sind auf dem ehemaligen Grundstück eines Gasometers drei unterschiedliche Höfe gebaut worden. Die orangefarbenen Häuser des Karlshofs gruppieren sich um einen geschützten Innenhof, der Spielgeräte und Sitzgelegenheiten bietet. Die Doppel- und Reihenhäuser sowie ein Mehrfamilienhaus mit verschiedenen Wohnungstypen wurden unter Verwendung von ökologischen und gesunden Baustoffen in Niedrigenergiebauweise erstellt.

Architektur: steffens meyer franck architekten + stadtplaner, Lübeck

Werkhof (Altstadt)

Ein Kulturzentrum für alternative Arbeits- und Lebensformen mitten in Lübeck: Ende 1988 wurde der gemeinnützige Trägerverein Werkhof Lübeck e.V. gegründet, der ein Zentrum für alternative Arbeits- und Lebensformen ist. Hinter der Idee des Werkhofs stand unter anderem die Absicht, schon existierenden, größtenteils jedoch neu zu gründenden Läden und Projekten durch die Zusammenlegung unter einem Dach bessere wirtschaftliche Existenzmöglichkeiten zu bieten.Das Projekt Werkhof schafft und sichert etwa 30 Arbeitsplätze. Zur Zeit nutzen 13 Läden und Projekte die zum Teil in Eigenarbeit umgebaute ehemalige Industriehalle an der Kanalstraße.Es stehen 1.050 qm Nutzfläche, Veranstaltungshalle für 340 Personen und ca. 1.000 qm Außenfläche zur Verfügung.
Infos:
www.werkhof-luebeck.de

Mitmachen

In eines unserer aktuellen Wohnprojekte einsteigen oder in ein bereits fertig gestelltes Projekt einziehen... Weiter

Aktuell

Conplan betreut Baugemeinschaft im Ökoquartier "Am Krögen" in Bargteheide...  Weiter

Projekt-Landkarten

Ökologische Projekte, Wohnen mit Arbeiten verbinden, neues Leben in alten Mauern... Weiter